750,00 € Spende Weihnachtstaler Aktion des Modehaus Cohausz in Borken

Dank an alle Spender*innen die uns bei der Weihnachtstaleraktion vom Modehaus Cohausz unterstützt haben.

COHAUSZ WEIHNACHTSTALER – Wir spenden 4.500 Euro für lokale Vereine und Projekte!
Mit unserer Aktion „COHAUSZ WEIHNACHTSTALER“ haben wir in der Weihnachtszeit Eure Einkäufe in Spendentaler umgewandelt. Im Vorfeld hatten wir aus vielen Bewerbungen sechs lokale Vereine und Projekte ausgelost, für die Ihr Eure Cohausz-Taler nach einem Einkauf in unseren Geschäfte @meincohausz @mein.pico und @mein.coco abgeben konntet.
Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung, die wir in den letzten 2 Jahren erhalten haben und freuen uns auf diesem Weg etwas zurückgeben zu können. Die umgerechneten Taler ergeben eine Spendensumme von insgesamt 4.500 Euro, die wir heute den Vereinen und Projekten übergeben konnten.

Sechs tolle Projekte und Vereine mit engagierten Teams, die sich sicherlich auch in Zukunft über Zuwendungen freuen! Wir wünschen Euch weiterhin viel Erfolg mit Euren Vorhaben!

  • 1.750€ für die Lebenshilfe Borken und Umgebung und das Projekt „Digitalisierung für Menschen mit Behinderung“
  • 750€ für „MTOTO wa Tanzania“ und das Projekt „Foodgarden in einem Kinderdorf in Tanzania“ / https://www.facebook.com/Mtoto-wa-Tanzania-Deutschland-eV-164590320361113
  • 650€ für die jungen LandFrauen im Kreis Borken und Ihr Projekt „tiergestütztes Kinderhospiz“
  • 500€ für den Förderverein Gymnasium Mariengarden Burlo
  • 450€ für den RC Borken-Hoxfeld und ihre vereinsübergreifende Olympiade als Teil der Jugendarbeit
  • 400€ für die Federfreunde Borken und die Belebung des Vogelpark Borken im Stadtpark Borken

Trotz Pandemie auch in 2021 beide Vereine erfolgreich

Trotz Corona ein gutes Jahr.
Borkener Hilfsorganisation zieht Jahresbilanz

Corona behindert aber verhindert nicht sagen die beiden Vorsitzenden der Borkener Schwestervereine Mana Foundation e.V. und Mtoto wa Tanzania e.V. Jasmin Wollert und Edmund Huvers. Dank vieler Spende konnte das Mädchenhaus in Indien fertiggestellt, das Foodgardenprojekt in Uganda und Tanzania geplant und vorrangebracht werden. Desweiteren standen Gesundheitsvorsorge sowie Hygieneschulungen in einigen afrikanischen Dörfern auf dem Programm. Oberstes Ziel bei der Spendenverwendung ist die Weitergabe 1:1 Auch im nächsten Jahr werden die beiden Hilfsorganisationen Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Als Dank dafür ist einfach das Strahlen derer denen geholfen wird ein unbeschreibliche Lohn für die Arbeit., so Edmund Huvers. Auch Jasmin Wollert die für mehrere Monate schon in Uganda aktiv ist und im Sommer 2022 das Gemüdegartenprojekt in Ifakara/Tansania umsetzt, bedeutet diese Hilfe eine wertvolle Zusammenarbeit zwischen den beiden Schwestervereinen und der einheimischen Bevölkerung
„Wir können dank vieler Spender ein wenig die Welt positiver mitgestalten.“

Die beiden Vorsitzenden Jasmin Wollert und Edmund Huvers

Hygiene Schulung

Der kleine Deus, unser Waisenkind, das mit 4 Wochen in unserem Kinderdorf in Ifakara kam und heute, ein Schuljunge der sich richtig gut im Laufe der Jahre richtig gut entwickelt hat.

Hygiene das A&O bei der Gesundheitsvorsorge

Unsere Schwester-Hilfsorganisation Mana Foundation e.V. kann aufgrund von Spendern einen kleinen Teil zur Gesundheitsvorge leisten. So verteilte unser Vorstand Jasmin Wollert wiederverwendbar Damenbinden an Frauen und jungen Mädchen. Eine Hygieneschulung rundete das Programm in mehren Dörfern ab. Hygiene ist gerade in Afrika ein absolutes Muss bei der Gesundheitsvorsorge.

Mädchen finden Heimat

Unser Borkener Schwesterverein die Mana Foundation e.V. kann nun jungen Mädchen in Orissa/Indien Heimat geben. Sie freuen sich bald in das neue Mädchenhaus einziehen zu können und somit Sicherheit zu bekommen. Mädchen und junge Frauen haben in Indien keinen leichten Stand. Die Mana Foindation e.V. ist u.a. weiterhin auf Spenden für den Sicherheitszaun, der das gesamte Grundstück umgeben muss angewiesen.

Mana Foundation e.V.
VR-Bank Westmünsterland eG
IBAN: DE67 4286 1387 0028 5819 00

Gemeinnützigkeit wurde vom Finanzamt Borken am 26.11.2020 mit der Steuernummer 307/5934/2779 bestätigt

Jasmin Wollert: Vor Ort Hilfe zur Selbsthilfe näher bringen

Heute konnten wir den Frauen das simple Tropfbewässerungssystem vorstellen. Durch die immer länger andauernde Trockenzeit ist der Anbau sowie Kauf von Gemüse eine echte Herausforderung. Mit unseren Bucket Kits die wir als gemeinnütziger Verein an die bedürftigen Familien raus geben, ermöglichen wir ihnen ein selbstbestimmtes Leben. Sie können somit den Herausforderungen der Trockenzeit umgehen und das
Gemüse verkaufen und ihre Familien damit versorgen. Die Mehrheit der Frauen in den Dörfern ist auf die Farmarbeit zum überleben angewiesen.

Weihnachtseinkauf und damit Gutes tun

Einkaufen und Gutes damit tun. Shoppingcenter Spaß für Euch und Spendensegen für unsere Borkener Hilfsorganisation Mtoto wa Tanzania e.V.
Die Aktion startet am 01.12.
– Pro 30 EUR Umsatz in allen unseren Filialen (Cohausz, PICO-Kids, Coco-Woman) erhalten Kunden einen Cohausz-Taler
– Der Taler kann in vorbereitete Boxen bei Cohausz gespendet werden
– Die Aktion läuft bis zum 24.12.
– Nach der Aktion bekommen wir von Mtoto wa Tanzania e.V. den Gegenwert der Taler als Spende von uns überreicht.

@meincohausz / @mein.pico / @cocowoman)