Al Madina Waisenhaus

Hilfe zur Selbsthilfe beim Al Madina Waisenhaus in Dar es Salaam

Das Waisenhaus Al Madina liegt in Tandale, das ist ein kleiner Ort von Dar es Salaam. Es leben 48 Kinder in einem Haus, 20 Mädchen und 28 Jungen. Der Älteste ist 21 Jahre alt und wohnt seit seinem 4. Lebensjahr in dem Waisenhaus, der jüngste Es gibt in dem Haus 4 Schlafräume, in denen jeweils 4-19 Kinder schlafen. In einem der größeren Räume schlafen 19 Kinder im Alter von 9-12 Jahren in nur 6 Betten (3 Stockbetten). Der Raum ist sauber aber hat nur ein kleines Fenster, es ist dem entsprechend in den heißen Sommernächten kaum auszuhalten.

Kochstelle, Waschraum, Toilette und Spielplatz in einem

Kochstelle, Waschraum, Toilette und Spielplatz !

Es gibt eine Art Aufenthaltsraum in dem auch eine Tafel hängt, hier spielen die Kinder und sie können ihre Hausaufgaben erledigen. Das allerdings ohne Tisch und Stuhl. Vor dem Haus ist kein Platz um sich ausreichend zu bewegen, die Kinder spielen nur in diesem einen kleinen Raum.

Mit den Kindern wohnt eine ältere Frau in dem Waisenhaus, diese wird von allen Mama genannt. Am Tag helfen Frauen aus der Nachbarschaft beim Kochen und Verpflegen der Kleinsten.

Die Frauen kochen in einer kleinen Küche im Innenhof am offenen Feuer, direkt dahinter befindet sich eine »Toilette «. Aufgrund des Platzmangels kommt es immer wieder zu Unfällen am offenen Feuer. Kochstelle

Für die Zukunft wünscht sich die Mama Geld für die Schulgebühren, sowie für den Transport der Kinder vom Waisenhaus zur Schule, für Krankenbesuche und für die Kosten der Stromrechnungen. Ihr größter Wunsch ist allerdings ein größeres Haus mit einem Innenhof zum Spielen für die Kinder sowie Platz, um Tiere zu halten und etwas Gemüse und Obst anzupflanzen.Bewohner ist 2 Jahre alt

Es gibt in dem Haus 4 Schlafräume, in denen jeweils 4-19 Kinder schlafen. In einem der größeren Räume schlafen 19 Kinder im Alter von 9-12 Jahren in nur 6 Betten (3 Stockbetten). Der Raum ist sauber aber hat nur ein kleines Fenster, es ist dem entsprechend in den heißen Sommernächten kaum auszuhalten.

Es gibt eine Art Aufenthaltsraum in dem auch eine Tafel hängt, hier spielen die Kinder und sie können ihre Hausaufgaben erledigen. Das allerdings ohne Tisch und Stuhl. Vor dem Haus ist kein Platz um sich ausreichend zu bewegen, die Kinder spielen nur in diesem einen kleinen Raum.

Mit den Kindern wohnt eine ältere Frau in dem Waisenhaus, diese wird von allen Mama genannt. Am Tag helfen Frauen aus der Nachbarschaft beim Kochen und Verpflegen der Kleinsten.

Die Frauen kochen in einer kleinen Küche im Innenhof am offenen Feuer, direkt dahinter befindet sich eine »Toilette «. Aufgrund des Platzmangels kommt es immer wieder zu Unfällen am offenen Feuer.

Für die Zukunft wünscht sich die Mama Geld für die Schulgebühren, sowie für den Transport der Kinder vom Waisenhaus zur Schule, für Krankenbesuche und für die Kosten der Stromrechnungen. Ihr größter Wunsch ist allerdings ein größeres Haus mit einem Innenhof zum Spielen für die Kinder sowie Platz, um Tiere zu halten und etwas Gemüse und Obst anzupflanzen.

Mit Unterstützung des Mobilfunkanbieters  Vodacom, möchten wir zusammen mit dem Waisenhaus ein Geschäft aufbauen, um ihnen ein regelmäßiges Einkommen zu ermöglichen.

Das neue Geschäft

Das neue Geschäft

Dieses Geschäft nennt sich Mpesa Doka. Mit Mpesa Doka kann man Geldgeschäfte über sein Handy abwickeln. Man zahlt eine bestimmte Summe ein und kann dann mit seinem Handy und einem Code einem anderen Handybesitzer Geld überweisen.

An jedem Mpesa Doka kann man dann sein eingezahltes oder überwiesenes Geld abheben. Damit das Geschäft läuft, stellt Vodacom einen Angestellten für sechs Monate zu Verfügung, der die zuständige Person einarbeitet. Für dieses Geschäft muss das Waisenhaus einen Raum anmieten und einrichten. Diesen Raum haben wir bereits gefunden. Die ersten sechs Monate möchten wir dem Waisenhaus die Miete zahlen, dann müsste es in der Lage sein, die Miete eigenständig vom Gewinn bezahlen zu können.

Um sicher zu stellen, dass das Projekt läuft, muss die Geschäftsstelle passend eingerichtet werden. Es muss eine Rezeption gebaut werden und die Grundausstattung muss angeschafft werden.

Mit der Hilfe hat Al Madina eine Chance, sich auf Dauer selbst zu helfen und Einkommen zu sichern. Mit dem Geld kann das Schulgeld bezahlt werden sowie die Fahrt von Al Madina zur Schule und es kann abwechslungsreichere Nahrung gekauft werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s