Neubau Waisenhaus Ifakara

DSC_4954

Im jetzigen Waisenhaus von Ifakara leben 23  Jungen und Mädchen, es werden auch elternlose Kinder, die die Möglichkeit haben, bei Verwandten zu leben, vom Waisenhaus betreut. Mit unserer Unterstützung werden  jetzt die Wasserversorgung geregelt, eine Solaranlage zur Stromversorgung errichtet sowie eine ausreichende Versorgung mit Lebensmittel sichergestellt. Ebenfalls ist die Fertigstellung der der neuen Gebäude mit Schlafräumen für Jungen und Mädchen zugesichert worden

In Ifakara zeigte sich eine vollkommen andere Situation als in der Millionenmetropole Dar es Salaam: Die ländliche Struktur der 100.000 Einwohhner zählenden Stadt machte sich auch positiv in der Situation der besuchten Waisenhäuser deutlich: Es gibt genug Platz zum Spielen, und rund um die Häuser befinden sich Felder auf denen Gemüse und Obst zum Eigengebrauch angebaut werden könnte. Allerdings fehlt eine entsprechende Infrastruktur um diese Vorteile auch wirklich zu nutzen, so sind zwar Brunnen vorhanden, aber Pumpen, um das Wasser zu fördern gibt es keine.

DSC_4958

DSC_4992Die Räumlichkeiten im privat geführten St. Laurent-Orphanage sind gut ausbaufähig, aber es fehlt das Geld um die bereits begonnen Baumaßnahmen zu Ende zu führen. Die dort 23 lebenden Jungen und Mädchen leben in beengten Schlafräumen, im Nachbargebäude, das noch nicht fertiggestellt ist könnte die Situation deutlich verbessert werden. Da das Waisenhaus abseits des öffentlichen Stromnetzes liegt, würde eine Solaranlage die Stromversorgung sicherstellen. Mit Unterstützung von „Mtoto wa Tanzania – Deutschland e.V.“ soll als erstes die Wasserversorgung geregelt werden, eine Leitung vom Brunnen zum Haus ist Prioritär geplant. Somit kann das Wasser im Haus zum Kochen und Waschen genutzt werden. Als Weiteres können durch die Wasserversorgung die Felder endlich bewirtschaft werden.

DSC_4990

Die Hilfsorganisation wird mit Unterstützung der Diözese Ifakara eine genaue Kostenanalyse erstellen lassen um eine lebenswerte Situation für die 23 benachteiligten Kinder und Jugendlichen zu erreichen. Dieses soll in mehren Schritten geschehen: 1. Sicherstellung der Wasserversorgung, 2. Errichtung einer Solaranlage 3. Ausreichende Versorgung mit Lebensmittel und als letzten großen Schritt die Fertigestellung der bereits angefangenen Gebäude wie Schlaftrackt, Küche und Essraum. Unmittelbar nach Vorliegen des Masterplanes wird mit Umsetzung begonnen. Insgesamt sehen die Vorstandsmitglieder von MwT in der Unterstützung des Waisenhauses eine gute Basis um die Lebenssituation der benachteiligten Kinder in Ifakara deutlich zu verbessern.

Weitere Informationen zur Fertigstellung zum PDF-Download:

Fertigstellung St. Laurent Orphanage

DSC_4937

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s